+++ Neue website.....www.lili-ve.de.......***

Die Autorin  Felicitas Andresen beim Linzgau-Literatur-Verein e.V.

 

Erstlesung!
Eingeladen hatte der Linzgau-Literatur-Verein e.V. ( LiLiVe ) zu einer besonders interessanten Lesung ins Café, Fachwerk 11, in Salem.
Felicitas Andresen las aus ihrem neuen Jugendroman "Die vornehme Pepsi und ihr Bodyguard". Der Linzgau-Literatur-Verein hat sich gefreut, den neuen Roman der Autorin, als Beitrag zur  Lesefreude veröffentlicht zu haben und Ulrike von Bennigsen, 2.Vorsitzende, begrüßte die Autorin herzlich zu dieser Erstlesung 


Wahre und fiktive Geschichten aus dem aufregenden Leben eines geistig behinderten Mädchens und ihres "normalen" Freundes faszinierten das Publikum.
Nicht ohne Grund wird Felicitas Andresen mit Literaturpreisen ausgezeichnet! ( Thaddäus-Troll-Preis, 2016,  3.Preis beim Autorenwettbewerb Irseer Pegasus, 2000)
Witzig, originell, scharfzüngig, herausfordernd und liebenswert bringt sie uns in ihrem neuen Roman in anregender, erheiternder und tiefsinniger Weise Menschen mit Behinderung nahe.
Es ist ein Jugendroman, der allen Lesern lustige und besinnliche Lesestunden bereiten wird.
Felicitas Andresen hat eine ganz besondere Art  ihren Gedanken frech und modern Ausdruck zu verleihen.
Doch nicht nur ihr neuer Roman wurde Gegenstand der Lesung. Die Autorin wusste auch mit Leseproben aus ihren Büchern " Lene im Schilf"  und "Sex mit Herrmann Hesse" zu überzeugen.
Sie, die Kunstgeschichte und Soziologie studierte, als Theaterschauspielerin wirkte, in einer anthroposophischen Heimschule arbeitete, schon von Kindesbeinen an „ dem Schreiben verfallen" war, lebt heute in Hemmenhofen und arbeitet im Herrmann-Hesse- Museum in Gaienhofen.

Ein großes Anliegen ist ihr die Förderung der Literatur was u.a. durch ihre Arbeit in Literaturvereinen und als Jurorin im Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden- Württemberg deutlich wird.


Seite 3 von 21

Zum Anfang