+++ Neue website.....www.lili-ve.de.......***

ALLEN EIN GUTES, GESUNDES und SEGENSREICHES 2014 !

Franziska Wachter liest den Siegertext                                                            Lilly Heuer liest aus dem Pilger-Tagebuch.

 

Januar Lesung 2014
Lilly Heuer   und   Franziska Wachter Jugendpreisträgerin   -    sie liest ihren Siegertext       "Am Ende siegt das Gute"

17. Januar 2014
19.30 Uhr - 21.00 Uhr
Altes Schulhaus - 88699 Leustetten Rathausweg 1

Vieles auf meinem Weg - Tagebuch einer Pilgerreise

Heuer Verlag /  ISBN 978-3- 940 301-09-3

Eine Pilgerreise - Tagebuch

Im September  2002 pilgerte Lilly Heuer in 30 Tagen 760 km auf dem berühmten  Jakobsweg. Dabei  entstand ein lebhaftes Tagebuch über ganz besondere  Begegnungen  mit Menschen und Tieren am Camino de Santiago. Da sie auf den Spuren vom Franz von Asisi pilgerte, wurde ihr Weg vom Leben der Tiere in Nordspanien sehr beeinflusst. 

Dieses Tagebuch zeigt auch die Schattenseiten und Probleme, die einem Pilger begegnen können und schildert somit den ständigen Wechsel von Strapazen, Freude, Spaß,  aber auch Traurigkeit. In diesem Buch geht es nicht um kulturelle Merkmale, es geht vielmehr um Begegnungen des Herzens und der Gefühle zueinander. Der Pilgerweg nach Santiago hat sich in den letzten 10 Jahren sehr verändert. Viele Wanderer und Radsportler haben den Platz der religiösen und spirituellen Pilger eingenommen und bevölkern nun die Pilgerherbergen, dadurch  veränderten sich auch die Bedürfnisse und die Menschen, die  am - und vom Camino leben. Ein Tagebuch, das zu Herzen geht!

Foto : Mathias Westburg

Kurzbiografie
Nach der Schule erlernte Lilly Heuer den Beruf der Fotolaborantin und Fotografin. Sie fing sehr früh mit dem Schreiben an und hat inzwischen mehr als 100 Werke zu Papier gebracht, darunter unzählige Kinderbücher. Einige Bücher sind veröffentlicht, die "Reise nach Compostl" wurde als besonders empfehlenswertes Kinderbuch ausgezeichnet.
„Ich bin als eines von sieben Geschwistern auf einer Alm aufgewachsen, ohne Bücher, aber dafür mitten in der Natur.“ Später, in der Schule in Lindenberg im Allgäu, habe sie gerne Aufsätze geschrieben. „Die waren voller Rechtschreibfehler, aber so gut, dass die Lehrerin sie vorlas“, erinnert sich Heuer. Die Liebe zur Natur - „ich liebe Tiere, vom Regenwurm bis zum Elefanten“ - ist bis heute in ihren Erzählungen zu spüren.

Lilly Heuer leitete viele Jahre in Überlingen/See das "Haus des Gastes". Seit 2013 lebt und arbeitet sie in Leustetten im Elfengrund.



Seite 12 von 12

Zum Anfang